Hintern hoch!

12
Nov
2008

*vorsichtig um die Ecke lug*

Ich habe die Tage mal ein wenig in mich geschaut und drei erschreckende grundlegende Dinge festgestellt:

a) Ich labere gern
b) Ich fotografiere gern
c) Ich teile mich gern anderen mit

Im Zuge dieser Erkenntnis habe ich mich natürlich gefragt - warum führe ich eigentlich kein Blog? Zumindest für den beschaulichen Freundes- und Familienkreis und wer sich sonst noch für mich interessieren mag? Das wäre doch mal eine feine Idee.

Insofern melde ich mich einmal mehr zurück und verspreche regelmäßige Updates und viele bunte Bilder aus meinem kleinen unbedeutenden Dasein - garniert mit etwas weniger Miesgemüffel als üblich, um eine positive Grundstimmung zu wahren.

Stagnation ist schließlich langweilig und das Bommelmützenbild will auch keiner mehr sehen. ;-)

In diesem Sinne: Bis demnächst in diesem Theater.

Stairs

Zwei hier nicht näher zu benennende Familienmitglieder kontemplieren die alte Weisheit "Der Weg ist das Ziel".

7
Jul
2007

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Im Moment befinde ich mich in einer relativ unerträglich gedehnten Proto-Umbruchsphase; einer Phase in der viele Dinge quasi unmittelbar davor sind, zu passieren, sich aber stets noch einen Tag oder zwei Zeit nehmen, um kurz nachzuschauen, was es da hinten noch interessantes zu sehen gibt.

Zum Beispiel den da.



Es fällt mir schwer, das Bedrohungsgefühl in Worte zu fassen, das dieses Bild in mir auslöst. Da hat Tagesschau.de das passende Bild zu ihrem Beitrag über Schäubles neuesten Vorstoß zur Schaffung eines ähh sichereren Rechtsstaates gefunden.

Dass es nun mein Blog ziert, bedeutet für mich vorallem eines: Ich muss neuen Inhalt herbeischaffen, damit es schnellstmöglich auf Seite 2 und damit aus dem Blickfeld verschwindet.

*grusel*

Uahh. Es ist ja immer noch da.

22
Mai
2007

Neuanfang

Ich habe lange genug in meiner kleinen Sinnkrise verharrt. Es ist an der Zeit, wieder etwas kurzlebigen Aktionismus zu schieben, in der Hoffnung, dass der Schwung für ein paar Tage reicht.

Vielleicht liegt es an der übermäßigen sozialen Interaktion der letzten Tage, bedingt durch Real-Life-Treffen und WG-Suche, dass ich wieder etwas aus dem Kokon schlüpfe. Vielleicht auch an der latent "merkwürdigen", aber irgendwie auch positiven Stimmung, die mich unweigerlich befällt, da ich mich nach 2 Jahren wieder einem deutschen Frühling ausgesetzt fühle.

Wie dem auch sei: Ich möchte mein "Provisorium" weiterführen als eine Art Webtagebuch mit vorrangig privaten Themen für Leute, die sich für mich interessieren. Dass es tatsächlich eine Anzahl solcher Leute zu geben scheint, die aller Flaute zum Trotz immer noch hierher zurückfinden, verblüfft und motiviert mich ungemein. ;)

Gleichzeitig spiele ich mit dem Gedanken, ein zweites Blog zu erstellen, über gesellschaftskritische Themen, mit denen ich mich viel auseinandersetze, die mir hier aber deplatziert erscheinen.
Nichtzuletzt möchte ich über das Blog auch Kontakte knüpfen und mich allgemein etwas intensiver mit der Blogosphäre beschäftigen.

In diesem Sinne: Ich bin wieder da.
Falls mich jemand privat kontaktieren möchte - eine Mail an RelaeAm at gmx punkt net genügt.

shoes

14
Mai
2007

Cut

Schnitt

-----------------------------------------------------------

24
Mai
2006

Updatearmut

Wenn hier zur Zeit etwas weniger los ist, liegt das nicht daran, dass ich nichts schreibe oder nichts zu sagen habe (im Gegenteil); ich bin nur nie zufrieden mit dem, was ich schreibe. Die angefangenen und nicht fertiggeschriebenen Einträge stapeln sich langsam...

9
Dez
2005

Füllerlücke

Eigentlich wollte ich mein Dauerprovisorium privat halten und nur den engen Freundeskreis mit meinen kleineren und größeren Problemen langweilen. Ich kann mir aber vorstellen, dass es Spannenderes gibt, als einem "Sumpfi" beim Im-Kreis-Drehen zuzuschauen. Auch wenn man selbst Sumpfbewohner ist.

Also möchte ich das Themenspektrum hier in nächster Zeit etwas erweitern, so ich denn meine Schreiblust mal wiederfinde. Themen, die mich beiläufig interessieren bzw. denen ich obszessiv huldige und über die ich gelegentlich erzählen möchte, beinhalten u.a. "Progressive" Mucke, Filme, TV-Serien und Bücher im SciFi-Bereich, Rollenspiel, Rumgehopse auf vier Tasten (DDR), Comics & Manga, wirklich keine Politik und Netzkram. Im Folgenden reserviere ich Platz für Ergänzungen, die diesem Beitrag nachträglich etwas Gehalt verleihen:

[






]

25
Nov
2005

Erste Symptome des Lebenswandels

Ich bin heute um 10 Uhr auf Arbeit erschienen. In einem ansprechbaren und noch nicht Kaffee-gestützten Zustand! Ich bin so begeistert, dass ich bisher glatt vergessen habe, müde zu sein.

Nachdem meine durchschnittliche Aus-dem-Bett-fall-Zeit in den letzten Tagen zwischen 13 und 15 Uhr lag und ich schon überlegt hatte, mich schlaftechnisch selbst zu "überholen", um wieder einen normalen Schlafrhythmus zu erreichen, ein deutlicher Fortschritt! ;)

(and now for something completely different)

Oohh... Schnee...

22
Nov
2005

Ende der Sinnkrise

Nein - es war natürlich nicht sehr "nett" von mir, diesen Platzhalterkommentar hinzusetzen, ohne irgendetwas näher auszuführen. In meiner Egozentrik vergesse ich leider manchmal, dass es Leute gibt, die sich tatsächlich Sorgen um mich machen.

Dafür entschuldige ich mich.

Zu meiner Überaschung haben mich eine ganze Reihe besorgter Mails erreicht, für die ich sehr dankbar bin.
Ich möchte eure Sorgen hiermit ein wenig zerstreuen, indem ich meine persönliche Misere Situation näher erkläre, obwohl ich solcherlei Sachen eigentlich aus meinem Blog heraushalten wollte. Aber wer sich nicht für mich interessiert, wird sich den folgenden Textwust eh nicht antun. ;-)

Ich bin in den letzten Wochen, ohne dass es einen konkreten Anlass dafür gab, immer tiefer in einen Zustand verfallen, den man leicht Depression nennen könnte, wenn ich denn depressiv veranlagt wäre, was ich nicht bin. Tatsächlich war es eher die mir schon hinlänglich bekannte Rundum-Resignation - ausgeprägte Teilnahmslosigkeit gegenüber fast allem, gefördert durch sinnfreien Beschäftigungskonsum und einen komplett verqueren Schlaf-Rhythmus, der mir neben der Arbeit vom Tag kaum noch etwas übrig ließ. Ich habe nicht nur mein "Real Life", samt Freundeskreis vernachlässigt, sondern auch die kreative Seite meiner Onlineaktivitäten, mein "geek life". Es geht soweit, dass ich mich eigentlich kaum noch einen geek nennen kann.

Zu alledem gesellten sich noch ein paar äußere Faktoren, die mir ebenfalls zu schaffen machten - aber auch als unmissverständliche "Zeichen", d.h. dringend nötige "Arschtritte" zu verstehen sein mögen. Meinen "Lieblings"-WG-Nachbarn habe ich neulich dabei erwischt, wie er meine Kommunikation mit unserem WLAN-Router durch eine "Man in the middle attack" abgehört und teilweise manipuliert hat, was mich komplett fassungslos zurückgelassen hat. Da werden kriminelle Energien freigesetzt, mit denen ich mich nicht mehr auseinanderzusetzen gewillt bin. Ärgerlich ist außerdem, dass die Heizung in meiner Bude momentan auch tagsüber bestenfalls handwarm wird und sich ab 22 Uhr komplett verabschiedet. Es macht überhaupt keinen Spaß, mit 2 Pullovern und Decke über den Schultern dazusitzen und mit klammen Fingern Texte zu tippen.
Letztendlich läuft dann auch meine Arbeit, die mich nun 3 Monate (geplant waren 14 Tage) beschäftigt hat, vorerst aus und ich sitze erstmal wieder auf dem Trockenen...

Gut, nach "Sorgen zerstreuen" sah das bisher noch nicht aus. Zugegeben. Eher nach "Sorgen intensivieren". Aber ich bin noch nicht fertig. ;)

Denn letztendlich ist das Fass vor ein paar Tagen übergelaufen und ich habe mich aufgerafft und einen Schlussstrich gezogen, meine Probleme nach einigem Nachdenken als "ausgeprägte Orientierungslosigkeit" definiert und gleich ein paar Entscheidungen getroffen "angebahnt".
  1. Ich verabschiede mich von sämtlichen Onlineaktivitäten, mit Ausnahme meiner Mitarbeit an SF-Radio, die mir sehr gut tut. Teilweise habe ich das schon getan.
  2. Ich werde meine Bude so schnell wie möglich verlassen. Ich wohne jetzt seit ... viel zu lange hier und ertrage es nicht länger.
  3. In dem Zuge werde ich auch Frankfurt (wahrscheinlich endgültig) den Rücken kehren (Hmpf: Wir reden nochmal darüber).
  4. Ich werde mir meinen gerade noch rechtzeitig beantragten Biometrie-freien Reisepass greifen, es meinen bloggenden Freunden gleichtun und mich für eine Weile ins Ausland absetzen (noch keine Ahnung, wohin genau).
  5. Sollte die Knete dafür nicht reichen, werde ich wohl oder übel Adam, meinen Laptop, verkaufen müssen.
  6. Den Gedanken eines neuen Studiumsanlaufs behalte ich mittelfristig im Hinterkopf.
Ich weiß, dass ich überlebensfähig bin und auch in einer komplett neuen Situation nicht untergehen werde. Ich brauche nur die nötigen Impulse, um den Hintern hochzubekommen - und die sollten mich nun eigentlich erreicht haben.

Außerdem bin ich nun, da ich meine Pläne publik gemacht habe, erstmal stark in Zugzwang. *ugh*

Ich halte euch auf dem Laufenden.

22
Okt
2005

So vieles zu erzählen

(wer mich kennt, weiß, dass jetzt das "aber" kommt)
... aber entweder habe ich stets keine Zeit oder keine Motivation. Meistens beides.

Das ist ein generelles Problem.

Vor Wochen habe ich mich bereit erklärt, etwas sehr wichtiges für eine Gruppe von Leuten zu schreiben, die mir einiges bedeutet - und es seitdem nicht geschafft, auch nur damit anzufangen. Heute Abend ist meine letzte Deadline und gerade eben sitze ich daran und versuche, mit meinem inneren Schweinehund fertig zu werden. Aber er lässt mich nicht vorbei. Bevor ich schlafen gehe, muss ich das geschafft haben, sonst habe ich nicht nur mich auf ganzer Linie enttäuscht.

Sollte hier zufällig jemand vorbeigenachschwärmt kommen, möge er mir die Daumen drücken. Der Rest, der das bei anderer Gelegenheit liest, möge still den Kopf schütteln (der hat Probleme).

Wenn ich das geschafft haben sollte, wird man wieder mehr von mir lesen, denn vorallem das schlechte Gewissen, hier etwas zu schreiben, wo ich doch "etwas wichtigeres" zu schreiben hätte, wird mich dann verschonen.

Apropos verschonen? Ja, ist ja schon gut..

(Satzfragment, beim 42. Editieren des Postings übersehen und versehentlich zurückgelassen: In Wirklichkeit bin ich gar)

18
Okt
2005

Kommt Zeit, kommt...

Aaaaaaaaarbeit.

Eigentlich wollte ich mich gerade ausführlich zu einem Kommentar auslassen, der berechtigterweise darüber rummotzt, dass ich seit 7 Tagen nichts mehr geschrieben habe. Dann habe ich mir gedacht: Schlage ich doch einfach eine Fliege mit der gerade herumliegenden CD-Hülle und mache gleich einen neuen Eintrag daraus, damit die deprimierende Updatelosigkeit einen vorrübergehenden Aussetzer erleidet und der fälschliche Eindruck erweckt wird, dass hier tatsächlich noch etwas passiert!

[x] 1 Fliege(n) kaltblütig ermordet.

Für alle Kleinkarierten: "7 Tage" ist eine willkürlich gewählte Zahl, die für "ziemlich lange" steht und nicht zwangsläufig einen realen Sachverhalt abbilden muss. Es könnte dort stattdessen auch realistischerweise "9 Tage" stehen oder "ungefähr 8 Tage" oder auch "mehr als 7 Tage", um die unglaubliche Zeitdauer meiner dreisten Abwesenheit besonders zu betonen, was in dem Kommentar, auf dem ich mich eigentlich beziehen wollte, aber nicht geschehen ist, hier also nichts zur Sache tut.
logo

Provisorium

Alles zu seiner Zeit...

Fotos

_______________

Sempf

Toxoplasmaist
Bin ab jetzt Toxoplasmaist! Ismen sind klasse! Erklärt...
Wongar (Gast) - 24. Feb, 12:46
On the road and final...
Eventuell sind die Hunde auch einfach irritiert, weil...
chrisi (Gast) - 4. Jan, 16:51
Verwirrtheit der Tiere
Das kann ja noch ganz andere Ausmaße annehmen....
Manolio (Gast) - 21. Dez, 12:32
Hehehe...sehr lustig,...
Hehehe...sehr lustig, das erinnert mich an unseren...
Kevin (Gast) - 20. Dez, 09:52
wenisgstens bei dir darf...
wenisgstens bei dir darf man noch posten ohne login... hab...
memodat - 14. Dez, 12:49

_______________

Audioscrobbler

Scaper's Last.fm Weekly Artists Chart

_______________

Suche

 

_______________

RSS

xml version of this page xml version of this page (summary) xml version of this topic

_______________

Status

Online: 4491 Tage
Aktualisiert: 24. Feb, 12:46

_______________


Audioblog
Australien
Fandom
Fotos
Fundsachen
Gänzlich uninteressant
Geekig
Hintern hoch!
Musikalisch
Schlaum
Wirr
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren