Australien

14
Feb
2007

Gruesse aus Dubai

Hier regnets auch, so stimme ich mich schonmal auf Deutschland ein, wo ich heute gegen 12:45 landen werde. Vorher freue ich mich noch auf weiteres tolles Filmprogramm bei steter hochqualitativer Nahrungszufuhr. Emirates sind klasse!

Gouki: Ich rufe dich an, falls meine SIM-Karte mich noch mag.

12
Feb
2007

... go

Ich habe mich entschieden und alles in bemerkenswerter Schnelligkeit in die Wege geleitet. Heute Abend fahre ich nach Melbourne, Morgen abend habe ich hoffentlich valentinstagsbedingt das Flugzeug fuer mich allein.

Should I stay or should I go

Es ist Montag, ich sitze in einem Hostel in Adelaide und bruete ueber einer schweren Entscheidung. Mittwoch geht mein Flug von Melbourne zurueck nach Deutschland. Aber soll ich wirklich fliegen? Ist es sinnvoll mit keinerlei Geld in der Tasche nach Deutschland zurueckzukehren?

Gerade habe ich die Moeglichkeit erhalten, ab kommendem Montag medizinisches Testkaninchen zu spielen und dafuer gut $1000 zu verdienen, womit ich den verpassten Flug wieder reinhaette - kostenlosen Rundum-Gesundheitscheck inklusive. Anschliessend koennte ich noch etwas Zeit mit Fruitpicking oder anderen Arbeiten verbringen und mir so ein Plus erwirtschaften. Die Visaverlaengerung koennte ich auch problemlos bekommen, da ich ueber 3 Monate Farmarbeit hinter mir habe.

Andererseits zieht es mich schon zurueck und arbeiten kann ich im Prinzip auch in Deutschland...

Knifflig. In den naechsten Stunden werde ich mich entscheiden...

13
Jan
2007

Da war doch noch etwas...

Frohes neues.


Handverwackeltes Sylvester-Feuerwerk auf dem Victoria Square in Adelaide.

9
Dez
2006

Heiß

Das Thermometer zeigt 41° im Schatten und ich bin nach einer eher schlafarmen Nacht zu träge, um den Weg bis zum Strand zu packen. Heute ist der erste Tag, an dem ich freiwillig auf das Fußballspielen verzichte.

Damit der Beitrag nicht ganz so gehaltlos bleibt, hier noch ein Foto.


Victoria Square in Adelaide (Klick für groß)

5
Dez
2006

Jetzt kann ich meinem Bruder verzeihen

... dafür, dass er mir vor gut 12 oder 13 Jahren ein Bein gestellt hat, woraufhin ich mir an einer Tischkante eine winzigkleine Ecke aus einem der vorderen Schneidezähne herausbrach.

Heute habe ich beim Fußballspielen eine größere Ecke des selben Zahns verloren. Das heißt, genaugenommen habe ich sie noch, denn sie fiel mir in die Hand. In absehbarer Zeit muss ich wohl mal einen der von mir innig gehassten und seit vielen Jahren gemiedenen Zahnklempner aufsuchen, denn ich weiß im Moment nicht, ob der leicht blankliegende Nerv auf Dauer tolerierbar ist. Ein erster Biss-Feldversuch mit einem Apfel lässt mich diesbezüglich etwas ratlos zurück und beim bloßen Gedanke an kalte Eiscreme rollen sich mir die Zehennägel hoch.

Aber sonst ist alles bestens. ;)

1
Nov
2006

Das Beste daraus machen

"Die Lage ist ernst", wie ein gewisser Lehrkörper zu sagen pflegt. Ich sitze in Adelaide fest und warte auf Geld, während ich mich wirklich sehr danach sehne, ein wenig "ins Weite", sprich nach Westaustralien zu reisen. Meine jüngst verstorbene Laptopfestplatte stimmt mich auch nicht fröhlicher.

Aber ich lasse den Kopf nicht hängen. Ein wenig Zeit zum Reisen habe ich noch und im Moment gibt es in Adelaide genug zu tun. Das Wetter ist großartig und treibt einen zum Strand - die Leute, mit denen ich im Moment zusammenwohne sind sehr nett und spaßig. Am Wochenende wollen sie mich mit zum "clubben" schleppen, mal sehen, was das wird. Abends gehe ich gern in den Park und spiele Fußball und Volleyball, was mir großen Spaß bereitet. Ich habe eine Gruppe von Singapurern (sagt man das so?) kennengelernt, mit denen ich mich dort öfters treffe.

Viele neue Fotos aus der neuen Kamera kommen demnächst, wenn ich mich mit den Nachbearbeitungsmöglichkeiten von "The Gimp" angefreundet habe.

23
Okt
2006

USA verbieten Vegemite

Wie ich heute auf Boing Boing lesen durfte, hat die US-Regierung die Einfuhr des australischen Nationalbrotaufstrichs Vegemite gesperrt und geht nun offenbar soweit, australische Touristen bei der Einreise danach zu durchsuchen.

Die vorgeschobene Begruendung ist wohl, dass Vegemite das Vitamin Folsaeure enthaelt, das in den USA aus Gesundheitsgruenden (?) nur Mueslis und Brotsorten zugefuegt werden darf. In Wahrheit fuerchten die USA wohl die australische Rache auf die unaufhaltsame Invasion von US-Fastfoodketten selbst in eher abgeschiedenen Gegenden des australischen Outbacks.

Ironischerweise wird Vegemite von der US-Firma Kraft hergestellt.

Da Vegemite aufgrund seines in die Naehe eines salzigen Bruehwuerfels anzusiedelnden Geschmackes ausserhalb Australiens eher unbekannt ist, werde ich ein Doeschen mit nach Deutschland bringen, um Familie und Freunde zu schocken eine Freude zu bereiten.

9
Okt
2006

Lebenszeichen

Hallo, da bin ich wieder. Man kennt das ja von mir - ab und an tauche ich einfach unter und werde nicht mehr gesehen. Allzu oft ist das ein Zeichen dafür, dass es mir nicht gut geht. Ich würde lügen, wenn ich behauptete, es wäre diesmal anders. Aber Grund zur Sorge besteht trotzdem nicht - ich wurschtele mich halt so durch und sammele Erfahrungen.

Kurz zusammengefasst:

Ich sitze zur Zeit ohne Geld in Adelaide fest, will reisen, während die beste Zeit dafür langsam verstreicht, muss aber stattdessen nach Arbeit suchen.

Ich habe ein paar dumme Fehler gemacht, die mich zu dieser finanziell angespannten Situation geführt haben.

Zuerst habe ich in dem Irrglauben, ich hätte genug verdient, frühzeitig vom Fruitpicking Abschied genommen.
Dann habe ich mein Auto mit Profit verkauft - aber bis heute keinen Cent dafür gesehen (ich bin zu vertrauensselig). Ich kenne den Käufer aber sehr gut und werde dran bleiben...
Nicht zuletzt habe ich meine kaputte Kamera durch ein neues Modell + Zubehör ersetzt und mir einen netten MP3-Player gekauft, weil ich die Radiobeschallung auf Arbeit nicht mehr aushielt.

Nun gibt gerade noch mein Laptop den Geist auf, aber das erwähne ich besser nicht...

Immerhin, die Zeit in Adelaide verbringe ich so gut wie möglich. Ich treibe viel Sport und hänge etwas rastlos in den zahlreichen Hostels der Stadt herum. Letzte Woche habe ich kurz bezahltermaßen ein paar PCs zusammengeschraubt - diese Woche bin ich wieder auf Arbeitssuche. Sollte ich hier nichts finden, reise ich eben dorthin, wo es Arbeit gibt - und sei es wieder Fruitpicking...

Die geplante Reise nach Alice Springs --> Darwin --> Westküste, für die ich schon eine feste (weiblich, dänisch) Mitfahrgelegenheit hatte, ist erstmal verschoben und es wird von Tag zu Tag unwahrscheinlicher, dass sie noch stattfindet, da es immer heißer wird und im Westen die Regenzeit droht..

Ich verspreche regelmäßige Updates für die Zukunft, auch wenn mir das Schreiben aufgrund notorischer Unzufriedenheit mit mir selbst große Mühen bereitet. Vielleicht gibt's wenigstens neues Bildmaterial.

Bis dann,
Christoph aus Adelaide

26
Jul
2006

Plastiktütenpackerei im Supermarkt.

Supermarkteinkaeufe sind schlecht fuer die Nerven. Besonders in Australien.

In der Zeit, in der eine australische Supermarktkassierin jede Ware des woechentlichen Einkaufs einzeln am Scanner vorbeigehoben und sorgfältig in eine Plastiktüte gestopft hat, um die gefüllten Tüten dann vorsichtig zurechtzuzupfen, abzuhenkeln, hinten raus zu stellen, hätte eine durchschnittliche ALDI-Kassiererin locker ein gutes Dutzend Familieneinkäufe vom Fließband gewuchtet. Das hat zwar nichts mit Dienstleistungsgesellschaft zu tun, ist aber grundsymphatisch und ehrlich!

Entmündigt steht man däumchendrehend vor der Kasse und schaut der Kassiererin bei ihrer schiebenden und stopfenden Tätigkeit zu. Jeder der 20 Schokoriegel wandert einzeln am Scanner vorbei. Man wiegt verlegen die Geldbörse hin und her und immer noch stopft und raschelt es. Man fühlt sich deplaziert. Mit einem hilflosen Lächeln bemüht man sich im Smalltalk. Wie es denn gehe. Nicht zu schlecht. Ja, ebenso. Bitte packen sie die Eier nicht nach unten. Das Müsli können sie mir so geben, da brauchen sie keine Extratüte zu nehmen. Ja, das trage ich gerade noch so bis zum Auto. Unterm Arm quasi, kein Problem. Genauso, wie ich den Kram auch schon zur Kasse getragen habe. Argh.

Jemanden beim Essen zuzuschauen ist schlimm genug. Einer Kassierin untätig beim minutenlangen Verpacken deines Einkaufes zuzusehen, ist Folter.

Während die "Beep"-"Beep"-Frequenz an der heimischen ALDI-Kasse die beruhigende Gewissheit aufkommen lässt, dass der Kapitalismus im Herzen gesund ist, liegt er hier darbend darnieder. Die größte marketingtechnische Verfehlung: Die umweltfreundlichen Plastiktüten tragen noch nichteinmal ein Logo.
logo

Provisorium

Alles zu seiner Zeit...

Fotos

_______________

Sempf

Toxoplasmaist
Bin ab jetzt Toxoplasmaist! Ismen sind klasse! Erklärt...
Wongar (Gast) - 24. Feb, 12:46
On the road and final...
Eventuell sind die Hunde auch einfach irritiert, weil...
chrisi (Gast) - 4. Jan, 16:51
Verwirrtheit der Tiere
Das kann ja noch ganz andere Ausmaße annehmen....
Manolio (Gast) - 21. Dez, 12:32
Hehehe...sehr lustig,...
Hehehe...sehr lustig, das erinnert mich an unseren...
Kevin (Gast) - 20. Dez, 09:52
wenisgstens bei dir darf...
wenisgstens bei dir darf man noch posten ohne login... hab...
memodat - 14. Dez, 12:49

_______________

Audioscrobbler

Scaper's Last.fm Weekly Artists Chart

_______________

Suche

 

_______________

RSS

xml version of this page xml version of this page (summary) xml version of this topic

_______________

Status

Online: 4373 Tage
Aktualisiert: 24. Feb, 12:46

_______________


Audioblog
Australien
Fandom
Fotos
Fundsachen
Gänzlich uninteressant
Geekig
Hintern hoch!
Musikalisch
Schlaum
Wirr
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren